Bereitschaften im Notfall Foto: A. Zelck / DRKS
FahrzeugeFahrzeuge

Sie befinden sich hier:

  1. Unsere Einrichtungen
  2. Bereitschaft
  3. Fahrzeuge

Fahrzeuge der Bereitschaft

  • Rettungswagen

    42-85-5

    Rettungswagen der Bereitschaften (RTW Typ C) gem. DIN EN 1789

    Der Rettungswagen spielt eine wichtige Rolle innerhalb des Patiententransportmoduls der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG). 

    Rettungswagen werden nicht nur im Großschadensfall benötigt, auch im kleinen Rahmen zur Spitzenabdeckung des 

    Regel-Rettungsdienstes ist hier ein solcher gefordert. Wobei der Rettungswagen hier im Rahmen des erweiterten Rettungsdienstes zum Einsatz kommt. Zu den Aufgaben gehört die medizinische Erstversorgung von Verletzten und akut Erkrankten. Weiträumiger Patiententransport bei katastrophen-medizinischer Schadenslagen.

    Der Rettungswagen ist mit folgendem Ausgerüstet:

    • LP 12/12 Kanal Defebrillationsgerät
    • Medumat "Standart" Beatmungsgerät
    • AccuVac Absaugung
    • Perfusor
    • Medikamentöse mindest Ausstattung gem. der Richtlinien im Heidekreis
    • Stryker Fahrtrage
    • Spineboard und Schaufeltrage, sowie einer Vakuummatratze
    • Kinderrückhalte-System sowie einen Kindernotfallkoffer
    • Digitalfunk TETRA sowie Analog 4M / 2M Band
    • Universalausstattung "Notfälle / Sanitätsdienst"

    Die Ausstattung des Rettungswagens 42-85-5 übersteigt um ein weites die geforderte Norm für einen 

    Rettungswagen mit "85er" Kennung.

    Der Rettungswagen kommt zu Sanitätsdiensten wie auch zur Notfallrettung zum Einsatz, 

    aber bei einem Feuer unterstützt die Bereitschaft mit dem Rettungswagen die Kameraden der Feuerwehr.

    Zu den Leistungen gehört der überwachte Transport von einem liegenden und einem sitzenden Patienten.

    Besetzt wird dieser mit min. einem Rettungsassistenten (RettAss), sowie Rettungssanitäter (RS) oder Sanitäter (San).

    Hiermit trägt die Bereitschaft Munster einen Teil zur Sicherheit, der Bürgerinnen und Bürger für den Bereich Munster, bei.

  • Notfallkrankenwagen

    42-92-5

    Notfall Krankentransportwagen Typ B (KTW-B)

    Der Notfallkrankenwagen Typ B spielt eine wichtige Rolle innerhalb des Patiententransportmoduls 

    der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG). 

    Notfallkrankenwagen werden nicht nur im Großschadensfall benötigt, sondern auch bei maximaler Auslastung sämtlicher verfügbarerer Rettungsmittel. Wobei der Notfallkrankenwagen hier im Rahmen des erweiterten Rettungsdienstes zum Einsatz kommt. Zu den Aufgaben gehört die medizinische Erstversorgung von Verletzten und akut Erkrankten. Weiträumiger Patientransport bei katastrophen-medizinischer Schadenslagen.

    Der Notfallkrankenwagen ist mit folgendem Ausgerüstet:

    LP 12 Defebrillationsgerät

    Medumat "Variabel" Beatmungsgerät

    LSU Absaugung

    Medikamentöse mindest Ausstattung gem. der Richtlinien im Heidekreis

    Stollenwerk Fahrtrage

    Spineboard und Schaufeltrage, sowie einer Vakuummatratze

    Kinderrückhalte-System

    Digitalfunk TETRA sowie Analog 4M / 2M Band

    Universalausstattung "Notfälle / Sanitätsdienst"

    Die Ausstattung des Notfallkrankenwagens 42-92-5 übersteigt um ein weites die geforderte Norm für einen 

    Krankenwagen mit "92er" Kennung.

    Der Notfallkrankenwagen kommt zu Sanitätsdiensten wie auch zur Notfallrettung zum Einsatz, 

    bei einem Feuer unterstützt die Bereitschaft ggf. auch mit dem Notfallkrankenwagen die Kameraden der Feuerwehr.

    Zu den Leistungen gehört der überwachte Transport von einem liegenden und einem sitzenden Patienten.

    Besetzt wird dieser mit min. einem Rettungssanitäter (RS) und einem Sanitäter (San), in der Regel bei Verfügbarkeit wird auch dieses Rettungsmittel mit einem Rettungsassistenten (RettAss) besetzt.

    Hiermit trägt die Bereitschaft Munster einen Teil zur Sicherheit, der Bürgerinnen und Bürger für den Bereich Munster, bei.

  • Kommandowagen

    42-10-5

    Kommandowagen (KdoW) DIN 14507-5

    Der Kommandowagen spielt eine wichtige Rolle innerhalb des Führungsmoduls der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG). 

    Kommandowagen nach dieser Norm dienen vorwiegend der Einsatzleitung zur Anfahrt sowie Erkundung von EInsatzstellen.

    Die feuerwehrtechnische Beladung wurde durch sanitätsdienstliche Grundausstattung ersetzt. Kommandowagen werden bei Großschadenslagen benötigt, dort werden sie als Verbindungsfahrzeuge eingestezt, sowie zur Erkundung von Einsatzstellen. Zu den Aufgaben gehört der Transport der Führungsgruppe sowie der Transport von Ausstattungs- und Ausrüstungsgegenständen.

    Der Kommandowagen ist mit folgendem Ausgerüstet:

    • Schiller AED Defebrillationsgerät inkl. 3 Kanalableitung mit manuellem Modus
    • Sauerstoffbehandlungssatz mit regelbarem Flow
    • Tragetuch
    • Führungsmaterial
    • Führungskräftekennzeichnungswesten
    • Digitalfunk TETRA sowie Analog 4M / 2M Band
    • Universalausstattung "Notfälle / Sanitätsdienst"

    Die Ausstattung des Kommandowagen 42-10-5 übersteigt um ein weites die geforderte Norm für einen 

    Kommandowagen.

    Der Kommandowagen kommt zu Sanitätsdiensten wie auch bei Großschadenslagen zum Einsatz.

    Zu den Leistungen gehört bereit zu stehen als Transportmittel der Verbandsührung, der Einsatzausstattung inkl. der persönlichen Schutzausstattung (PSA) zu den Einsatzstellen.

    Als Führungsfahrzeug, als Führungs- und Funkstelle der Verbandsführung sowie als Nachrichtenverbindungsfahrzeug.

    Besetzt wird dieser in der Regel mit einem Zugführer (ZF), sowie einem Helfer.

    Hiermit trägt die Bereitschaft Munster einen Teil zur Sicherheit, der Bürgerinnen und Bürger für den Bereich Munster, bei.

  • Mannschaftstransportwagen I

    42-17-5 I

    Mannschaftstransportwagen (MTW)

    Der Mannschaftstransportwagen spielt eine wichtige Rolle innerhalb des Rettungsmoduls der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG).Dieser MTW ist mit einem Schnelleinsatzgruppenfahrzeug (SEF) zu vergleichen und stellt die Grundausstattung für eine Schnelleinsatzgruppe dar, um im Einsatzfall Personal und Material schnellst möglichst an die Einsatzstelle zu bringen. Es ist mit Material zur erweiterten sanitätsdienstlichen Versorgung ausgestattet.

    Mannschaftstransportwagen werden bei Großschadenslagen benötigt, dort werden sie zum Transport von Helfern eingesetzt, sowie zum Transport von Ausstattungs- und Ausrüstungsgegenständen.

    Aber auch bei Evakuierungen zum Transport von Leichtverletzten und/oder Betroffenen.

    Der Mannschaftstransportwagen ist u.a. mit folgendem Ausgerüstet:

    • Sanitätsrucksack
    • Sauerstoffbehandlungssatz mit regelbarem Flow
    • Krankentragen
    • Schaufeltrage
    • Vakuummatratze
    • HWS-Schienen Erwachsene
    • HWS-Schienen Kinder
    • Luftkammer-Schienen
    • Tragetuch
    • Decken
    • ManV - Kisten
    • Führungsmaterial
    • Digitalfunk TETRA sowie Analog 4M / 2M Band
    • Universalausstattung "Notfälle / Sanitätsdienst"

    Die Ausstattung des Mannschaftstransportwagens 42-17-5 übersteigt um ein weites die geforderte Norm für einen

    Mannschaftstransportwagen mit "17er" Kennung.

    Der Mannschaftstransportwagen kommt zu Sanitätsdiensten wie auch bei Großschadenslagen zum Einsatz.

    Zu den Leistungen gehört die Bereitstellung als Transportmittel für Helfer, Einsatzausstattung inkl. der persönlichen Schutzausstattung (PSA) zu den Einsatzstellen. Als Führungsstelle und Nachrichtenverbindungsfahrzeug. Weiterhin für Erkundungs- und Lotsenaufgaben, als auch zur Sicherung und Absperrung von Einsatzstellen.

    Besetzt wird dieser in der Regel mit mind. einem Helfer.

    Hiermit trägt die Bereitschaft Munster einen Teil zur Sicherheit, der Bürgerinnen und Bürger für den Bereich Munster, bei.

  • Mannschaftstransportwagen II

    42-17-6

    Mannschaftstransportwagen (MTW)

    Der Mannschaftstransportwagen spielt eine wichtige Rolle innerhalb des Rettungsmoduls der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG).Der Mannschaftstransportwagen ist erforderlich, um im Einsatzfall Personal und Material schnellst möglichst

    an die Einsatzstelle zu bringen. Er wird bei Bedarf mit dem zum Einsatz benötigten Material aufgerüstet. Er ist mit Material zur sanitätsdienstlichen Grundversorgung ausgestattet. Mannschaftstransportwagen werden bei Großschadenslagen benötigt, dort werden sie zum Transport von Helfern eingesetzt, sowie zum Transport von Ausstattungs- und Ausrüstungsgegenständen. Aber auch bei Evakuierungen zum Transport von Leichtverletzten und/oder Betroffenen.

    Der Mannschaftstransportwagen ist u.a. mit folgendem Ausgerüstet:

    • Sanitätsrucksack
    • Sauerstoffbehandlungssatz mit regelbarem Flow
    • Krankentragen
    • HWS-Schienen Erwachsene
    • HWS-Schienen Kinder
    • Luftkammer-Schienen
    • Tragetuch
    • Decken
    • Führungsmaterial
    • Digitalfunk TETRA sowie Analog 4M / 2M Band
    • Universalausstattung "Notfälle / Sanitätsdienst"

    Die Ausstattung des Mannschaftstransportwagens 42-17-6 übersteigt um ein weites die geforderte Norm für einen Mannschaftstransportwagen mit "17er" Kennung.

    Der Mannschaftstransportwagen kommt zu Sanitätsdiensten wie auch bei Großschadenslagen zum Einsatz.

    Zu den Leistungen gehört die Bereitstellung als Transportmittel für Helfer, Einsatzausstattung inkl. der persönlichen Schutzausstattung (PSA) zu den Einsatzstellen. Als Führungsstelle und Nachrichtenverbindungsfahrzeug. Weiterhin für Erkundungs- und Lotsenaufgaben, als auch zur Sicherung und Absperrung von Einsatzstellen.

    Besetzt wird dieser in der Regel mit mind. einem Helfer.

    Hiermit trägt die Bereitschaft Munster einen Teil zur Sicherheit, der Bürgerinnen und Bürger für den Bereich Munster, bei.

  • Sanitätskraftrad

    42-79-5

    Krad

    Das Sanitätskraftrad spielt eine wichtige Rolle innerhalb des Führungsmoduls der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG).

    Sanitätskrafträder werden bei Großschadenslagen benötigt, dort werden sie als Verbindungsfahrzeuge eingesetzt, sowie zur Erkundung von Einsatzstellen.

    Das Sanitätskraftrad ist mit folgendem Ausgerüstet:

    • Sanitätstasche 2x
    • Handscheinwerfer / Taschenlampe
    • Warnwesten DIN EN 471
    • Führungsmaterial
    • Digitalfunk TETRA sowie Analog 4M / 2M Band
    • Universalausstattung "Notfälle / Sanitätsdienst"

    Die Ausstattung des Sanitätskraftrad 42-79-5 übersteigt um ein weites die geforderte Norm für ein Sanitätskraftrad.

    Das Sanitätskraftrad kommt zu Sanitätsdiensten wie auch bei Großschadenslagen zum Einsatz.

    Besetzt wird dieser in der Regel mit einem Helfer.

    Hiermit trägt die Bereitschaft Munster einen Teil zur Sicherheit, der Bürgerinnen und Bürger für den Bereich Munster, bei.

  • Einsatzleitwagen

    42-11-5

    Einsatzleitwagen ELW 1 DIN 14507-2 (ELW 1)

    Der Einsatzleitwagen spielt eine wichtige Rolle innerhalb des Führungsmoduls der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG).

    Einsatzleitwagen werden bei Großschadenslagen benötigt.

    Einsatzleitwagen ELW 1 nach dieser Norm dienen vorwiegend:

    • a) der Einsatzleitung zur Anfahrt sowie Erkundung von Einsatzstellen
    • b) der Einsatzleitung als Hilfsmittel zur Führung von taktischen Einheiten
    • c) der Einsatzleitung als Hilfsmittel zum Führen von Verbänden mit Führungsgehilfen, jedoch ohne stabsmäßige Führung.
    • Er ist mit Verstärkeranlage und Außenlautsprecher für Sprachdurchsagen ausgestattet.
    • Die feuerwehrtechnische Beladung wurde durch sanitätsdienstliche Grundausstattung ersetzt.
    • Der Einsatzleitwagen ist u.a. mit folgendem ausgerüstet:
    • Mobiltelefon
    • Mobilfaxgerät
    • Digitaluhr
    • Autoradio (UKW) mit Verkehrsfunk
    • Tragetuch
    • Megaphon
    • Laptop mit Einsatzstellensoftware und Internetzugang
    • Drucker
    • Führungskräftekennzeichnungswesten
    • Führungsmaterial
    • Alarmpläne und Telefonlisten
    • Einsatztagebuch
    • Digitalfunk TETRA sowie Analog 4M / 2M Band
    • Universalausstattung "Notfälle / Sanitätsdienst"

    Der Einsatzleitwagen kommt zu größeren Sanitätsdiensten, Großveranstaltungen sowie auch bei Großschadenslagen zum Einsatz.

    Bei Großschadenslagen und Katastrophen steht der Einsatzleitwagen (ELW1) der Örtlichen Einsatzleitung (ÖEL) zur Verfügung, wobei der Organisatorische Leiter Rettungsdienst (OrgL) und Leitende Notarzt (LNA) diesen nutzen können.

    Besetzt wird dieser in der Regel mit einem Zugführer (ZF), sowie zwei Helfern.

    Hiermit trägt die Bereitschaft Munster einen Teil zur Sicherheit, der Bürgerinnen und Bürger für den Bereich Munster, bei.

  • Gerätewagen Sanität

    42-96-5

    Gerätewagen Sanität (GW-San)

    Der Gerätewagen Sanität spielt eine wichtige Rolle innerhalb des Behandlungsmoduls der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG).

    Der Gerätewagen Sanität stellt die Ergänzung für eine Schnelleinsatzgruppe dar, um bei Großschadenslagen große Mengen an Material schnellst möglichst an die Einsatzstelle zu bringen. Gerätewagen Sanität werden bei Großschadenslagen benötigt, dort werden sie zur medizinischen Erstversorgung von Schwerverletzten und akut Erkrankten eingesetzt. Weiterhin gehört es zu den Aufgaben des GW-San ist der Aufbau + Betrieb einer Behandlungsstelle innerhalb eines BHP.

    Der Gerätewagen Sanität ist u.a. mit folgendem Ausgerüstet:

    • Sanitätsrucksäcke
    • Schiller AED Defebrillationsgerät inkl. 3 Kanalableitung
    • ZOLL AED Pro
    • Sauerstoffbehandlungssatz mit regelbarem Flow
    • Medumat "Control1" Beatmungsgerät
    • LSU Absaugung
    • Tragetuch
    • Krankentragenlagerungsböcke
    • Krankentragen
    • Schaufeltrage
    • Spineboards
    • Infusionsstative
    • Vakuummatratze
    • HWS-Schienen Erwachsene
    • HWS-Schienen Kinder
    • Luftkammer-Schienen
    • Decken
    • ManV - Kisten
    • Führungsmaterial
    • Digitalfunk TETRA sowie Analog 4M / 2M Band
    • Universalausstattung "Notfälle / Sanitätsdienst"

    Der Gerätewagen Sanität kommt bei Großschadenslagen zum Einsatz.

    Zu den Leistungen gehört der Aufbau und Betrieb von Patientenablagen und Sichtungsstellen. Die Möglichkeit weiterer Behandlung bei verzögerter oder kurzfristig fehlender Transportmöglichkeit von Verletzten und/oder akut Erkrankten in ein Krankenhaus. Sowie der Aufbau und Betrieb von Sichtungsstellen vor Krankenhäusern.

    Besetzt wird dieser in der Regel mit sechs Helfern.

    Hiermit trägt die Bereitschaft Munster einen Teil zur Sicherheit, der Bürgerinnen und Bürger für den Bereich Munster, bei.